Kalender

Der Jubiläumskalender 2017

1992 hieß es in Leer erstmalig „Jazz live im Speicher“. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten des Gebäudes war in der Altstadt direkt neben der Stadtbibliothek ein Veranstaltungssaal entstanden, der sich aufgrund seiner guten Raumakustik für modernen Jazz und andere Spielarten improvisierter Musik geradezu aufdrängte. Schon das Eröffnungskonzert war vielversprechend: Kein Geringerer als der afro-dänische Saxofonist John Tchicai ließ Jazzherzen höher schlagen und gab eine erste Ahnung davon, was auch in Leer in Sachen Jazz möglich sein könnte.

Dem Auftritt von Tchicai folgten bis Ende 2016 201 weitere Konzerte. Hunderte von Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt haben die Stadt Leer als offene und experimentfreudige Heimstätte für Jazz schätzen gelernt und sie zu einem internationalen Spielort des Genres gemacht. Heute gehört die von der Volkshochschule Leer und der Stadt Leer ins Leben gerufene Konzertreihe zu den dauerhaftesten ihrer Art in Deutschland. Die Konzerte der Reihe strahlen weit über die ostfriesische Region hinaus, so dass Fans moderner Jazzmusik und anderer Klänge abseits des Alltäglichen nicht selten lange Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Im Herbst 2017 wird die Reihe „Jazz live im Speicher“ 25 Jahre alt. Neben außergewöhnlichen Konzerten, deren Planung noch läuft, ist aus Anlass des kommenden Jubiläums ein großer Wandkalender erschienen. Herausgegeben von den Veranstaltern, wird mit 84 farbigen Fotos aus der Sammlung von Wilfried Berghaus zurückgeblickt auf besondere Konzertmomente aus den vergangenen Jahren.

Der Kalender ist limitiert auf 200 Stück, 40 x 65 cm groß (Breite x Höhe) und kostet 22 Euro. Erhältlich ist er in der Geschäftsstelle der VHS Leer (Haneburg), im Bürgerbüro der Stadt Leer (Rathaus), in der Stadtbibliothek, in der Buchhandlung Schuster sowie während der Jazzkonzerte im Kulturspeicher. Interessierte von auswärts können sich ein Exemplar per E-Mail reservieren lassen (wilfried.berghaus[at]leer.de).