Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kalender
Kursangebote / Kalender

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 68

Ausstellungseröffnung: Umbruch Ost (Neu)

( Die Veranstaltung ist für das Frühjahr 2020 geplant. )

Es fehlt - in Ost wie in West - an Wissen sowie an einem unvoreingenommenen Diskurs über die Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990, der Klischees hinterfragt und nicht zuletzt im Westen ein Bewusstsein für das Ausmaß der Umbruchserfahrungen stiftet, die in der ostdeutschen Gesellschaft fortwirken.

Hier setzt die Ausstellung “Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel” an. Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeut-schen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten. Sie ruft die innerdeutsche Solidarität und Hilfsbereitschaft in Erinnerung, die die Anfangszeit prägten. Die Schau erzählt von den Neuanfängen und Aufbrüchen, wie auch vom Willen, die SED-Diktatur aufzuarbeiten. Sie dokumentiert die Verzweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeitslosigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten. Themen sind die Gleichzeitigkeit von Sanierung und Rückbau der ostdeutschen Städte, die Situation der Frauen und Familien, eine Jugendkultur zwischen Techno, Punk und Rechtsradikalismus. Themen sind Ressentiments, bis hin zu politischer Gewalt, aber auch die Frage nach Identitätsstiftern, das Miteinander mit den östlichen Nachbarn, der Aufbau Ost und seine Ergebnisse wie auch die neuen gesellschaftlichen Spaltungen, die in den letzten Jahren zu verzeichnen waren.

Autor der Ausstellung ist der Historiker und Buchautor Stefan Wolle, wissenschaftlicher Direktor des Berliner DDR-Museums und einer der besten Kenner der ostdeutschen Zeitgeschichte nach 1945. Stefan Wolle verantwortet zugleich die Bildauswahl, bei der er auf die Fachberatung der schwedischen Fotografin Ann-Christin Jansson und dem Berliner Fotografen Harald Hauswald zurückgreifen konnte.

Jede Ausstellungstafel präsentiert sieben Bilder renommierter Fotografen, erläuternde Bildlegenden sowie einen feuilletonistischen Ausstellungstext im Umfang von 1000 Zeichen. QR-Codes verlinken zu Zeitzeugenvideos, die der Ausstellung eine zusätzliche multimediale Dimension verleihen.

Weitere Informationen:
www.umbruch-ost.de

Basislehrgang Integrationslots*innen

( ab , Uhr, Haneburg, Saal I )

Ehrenamtlich Tätige, sowohl Einheimische als auch gut integrierte Migrant*innen, werden in diesem Lehrgang qualifiziert und fachlich begleitet, um Neuankömmlinge beim Start in die neue Gesellschaft oder auch im Landkreis Leer länger lebende Migrant*innen bei der Integration zu unterstützen.
Er vermittelt Kenntnisse über das Zuwanderungsgesetz, die Integrationsverläufe, die Fähigkeit Wege der Informationsbeschaffung zu vermitteln und Entscheidungskompetenzen zu entwickeln bzw. zu fördern. Es geht nicht so sehr um Faktenwissen, sondern um die Schulung von sozialen und kommunikativen Kompetenzen für interkulturelles Handeln als Integrationslots*innen.
Neben der inhaltlichen Qualifizierung ist ein übergeordnetes Ziel, einen Gruppenprozess zwischen Zugewanderten aus verschiedenen Herkunftsländern und Einheimischen zu initiieren und das vorhandene Netzwerk von Integrationslots*innen im Landkreis Leer zu stärken.
Die Koordination wird anschließend von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises Leer in enger Abstimmung mit dem Jugendmigrationsdienst übernommen.

Der Lehrgang umfasst 50 Unterrichtsstunden und dauert von März bis Mai 2020. Der Unterricht findet an 14 Termine statt, i.d.R. wöchentlich Do.: 17.30 Uhr - 20.00 Uhr; Sa.: 10.00 - 16.00 Uhr (nicht in den Ferien).

Bitte beachten: Dies ist ein Kurs zur Integration und Migration, keine Ausbildung für Integrationshelfer*innen an Schulen.

Interkultureller Arbeitskreis

( ab , Uhr, +++ )

Der Gesprächskreis bietet Interessierten Gelegenheit, mit Personen unterschiedlicher nationaler Herkunft in Kontakt zu kommen und andere Kulturen und Sichtweisen kennen zu lernen.
Bei jedem Treffen wird ein vorher vereinbartes Schwerpunktthema behandelt. Die Themen werden von den Gesprächskreisteilnehmer/innen bestimmt.

Qualifizierung - Gäste führen im Schloss Evenburg (Neu)

( Die Termine stehen noch nicht fest. )

Das zauberhafte Schloss Evenburg mit dem herrlichen englischen Landschaftsgarten ist das Ziel vieler Besucher. Gruppen buchen gerne eine Schlossführung bzw. eine Parkführung. Die Qualifizierung soll Interessierte dazu befähigen Gruppen zu führen. Inhalte sind: Grundlagen und Führungstechniken, Rhetorik, Kunst- und Kulturgeschichte, Vermittlung von Fachkenntnissen und Praxisübungen.
Die Qualifizierung wird durchgeführt in Kooperation mit dem Landkreis Leer und der Volkshochschule Leer. Die Schulungen finden im Schloss Evenburg statt ab dem 09. März 2020 bis ca. Ende Mai 2020. Geplant sind Unterrichtstage montags und mittwochs ab 17:00 Uhr plus Seminartage an einigen Samstagen.
Weitere Auskünfte erteilt die Volkshochschule telefonisch unter 0491 – 92 99 20 und das Schloss Evenburg unter 0491 – 99 75 60 00 (Birgit Zimmermann).

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in IHK

( ab 19.03.2019, 18.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Aufstieg mit System

Als umfassend qualifizierte "Generalisten" können Wirtschaftsfachwirte ihre Kompetenzen insbesondere bei der Begleitung und Gestaltung der innerbetrieblichen Prozesse und Leistungen in Unternehmen sowie Wirtschaftsorganisationen unterschiedlicher Größe und Branche einbringen. Von den Fachkräften, die in nahezu allen Bereichen eines Betriebes zum Einsatz kommen können, wird daher verstärkt unternehmerisches Denken, Kundenorientierung, Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Handeln sowie Methodenkompetenz erwartet. Als berufstätige Mitarbeitende mit praktischer Erfahrung übernehmen Sie in der mittleren Führungsebene Verantwortung, wie z.B. als Abteilungsleitende oder in leitender Funktion in einem Team, darüber hinaus übernehmen Sie anspruchsvolle Aufgaben im Unternehmen.

Inhalte des Lehrgangs:
Der Lehrgang umfasst 650 Unterrichtsstunden und gliedert sich in folgende Fachgebiete:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
- Volks- und Betriebswirtschaft
- Rechnungswesen
- Recht und Steuern
- Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen
- Betriebliches Management
- Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
- Marketing und Vertrieb
- Führung und Zusammenarbeit

Entgelt: 2.912,00 Euro (Zahlung in mtl. Raten möglich ) zzgl. Lernmittel (ca. 200,00 Euro), ca. 630,00 Euro Prüfungsgebühren IHK

Geplante Unterrichtszeiten: zwei Abende in der Woche von 18.00 - 20.30 und nach Bedarf ein Samstag im Monat von 08.00-13.00 Uhr
Geplant ist zudem ein 3 oder 5 tägiger Bildungsurlaub zur Vorbereitung auf die Prüfung.

Fachkraft Psychomotorik (vhsConcept)

( ab 22.03.2019, 18.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Eine Kooperation der VHS Leer und KVHS Ammerland
In diesem berufsbegleitenden Lehrgang erhalten Mitarbeiter*innen aus pädagogischen, sozialpädagogischen oder therapeutischen Bereichen eine ergänzende fachliche Qualifikation im Bereich Psychomotorik.
Der Lehrgang stützt sich dabei auf ein systemisches Verständnis von Entwicklung und Psychomotorik. Ziel ist die Integration von Psychomotorik als eigenständige Methode in den Alltag der Kinder. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen (Psychomotorik, Entwicklungspsychologie und Förderdiagnostik) steht daher die praktische Auseinandersetzung von Bewegung und Wahrnehmung sowohl mit der eigenen Person, als auch später mit Kindern während des Lehrgangs im Mittelpunkt.
Der Lehrgang umfasst 190 Unterrichtsstunden + 8 UStd. wissenschaftliches Arbeiten, hinzu kommt ein 16stündiges Praktikum, in dem die Teilnehmer*innen ihre erworbenen Fähigkeiten umsetzen.
Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen ab. Jede*r Teilnehmer*in erhält nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.

Lesen und Schreiben lernen

( ab 15.08.2019, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal III )

Dieser Lehrgang richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die das Lesen und Schreiben weder in der Schule noch später erlernt haben.

An alle, die diese Ankündigung lesen, ergeht folgende Bitte: Sollten Ihnen Personen bekannt sein, die nicht lesen und schreiben können, so weisen Sie sie bitte auf dieses Angebot hin. Ermutigen Sie sie, davon Gebrauch zu machen: Lesen und Schreiben kann erfahrungsgemäß in jedem Alter erlernt werden.
Ein Einstieg in diesen laufenden Kurs ist jederzeit möglich.

Spielefreunde in der Haneburg

( ab 16.08.2019, 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was wäre das Leben ohne Spiele?

Lust auf einen Spieleabend? Wir treffen uns regelmäßig in der Haneburg. Beim Spieleabend werden neue Spiele ausprobiert oder bekannte Spiele in lockerer Umgebung gespielt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ob anspruchsvolle Spiele, kurze Spiele, einfache Spiele, Party Spiele - bei uns wird alles gespielt - Hauptsache es macht Spaß! Natürlich können auch eigene Spiele mitgebracht werden. Schauen Sie rein - wir freuen uns.

Infos und aktuelle Termine finden Sie im Internet unter:
www.spielefreunde-leer.de

Chor Voices

( ab 21.08.2019, 18.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

"Singen macht Spaß" ist seit fast 14 Jahren das Motto der mittlerweile fast 60 Sänger*innen, die sich regelmäßig zur Probe im Kulturspeicher treffen. Es werden Songs mit ausgewählten Arrangements aus den Bereichen Pop, Latin, Jazz, Klassik und Balladen für den vierstimmig besetzten Chor eingeübt. Highlights sind dann immer die Auftritte des Chors, allein oder mit anderen Gruppen zu den verschiedensten Anlässen, wie z.B. jedes Jahr beim Kulturspeicherfest. Das Konzert zum 10-jährigen Bestehen des Chors im Historischen Rathaussaal von Leer war ein besonderer Höhepunkt. Freuen würde sich der Chor über neue Männerstimmen. Neueinsteiger können sich beim Chorleiter Igor Kuzmin oder bei der VHS anmelden.

Vorbereitungskurs Sekundarabschluss I (Realschulabschluss)

( ab 02.09.2019, 8.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 3 )

Wer einen Schulabschluss auf dem "Zweiten Bildungsweg" nachholt, verbessert damit nicht nur die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch Ehrgeiz und Engagement werden durch ein solches Vorhaben deutlich herausgestellt und die Absolventen zeigen, dass das Credo vom lebenslangen Lernen kein bloßer Kalenderspruch bleiben muss. Die Belohnung für einen erfolgreichen Abschluss sind vielfältige berufliche Möglichkeiten

Dieser Kurs besteht aus einem Modulsystem. Ein verspäteter Einstieg ist nach vorheriger Beratung ggf. möglich. Interessent/innen können den Unterricht eine Woche zur Probe besuchen und sich danach verbindlich mit einem Fortbildungsvertrag anmelden. Die Kursteilnahme wird quartalsweise durch eine neue Anmeldung bestätigt. Erfolgt keine weitere Anmeldung, oder bleibt man unentschuldigt vom Kurs fern, wird der Fortbildungsvertrag automatisch nach Quartalsende durch uns gekündigt (die monatliche Zahlungsverpflichtung besteht immer für volle drei Monate).

Unterrichtszeiten i. d. R.: Mo. - Fr. täglich von 08.30 - 12.45 Uhr, sofern nicht anders vereinbart.
Insgesamt 25 Unterrichtsstunden in der Woche. Ferienzeiten werden gesondert vereinbart.

Gebühr: monatlich 130,00 Euro (auch während der Ferien).
Für ALG II Empfänger/innen kann eine Ermäßigung beantragt werden.
Informationen vor Kurseinstieg: Carsten Löning, 0491 9299244

Nächster Beginn: 02.09.2019

Seite 1 von 68

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen