Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Sonderrubrik / Vorträge

Seite 1 von 2

B.A.R.F. - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

(Jümme, ab 29.03.2019, 19.30 Uhr, Detern, Die "Arche" Mehrgenerationenhaus Kirchstr. 21 )

Vortrag
Viele Hundehalter*innen stellen erst auf BARF um, wenn ihr Tier krank ist und sie schon alles ausprobiert haben. Die Umstellung eines kranken bzw. alten Tieres bringt meistens eine deutliche Verbesserung des Allgemeinbefindens. Aber auch die Umstellung des gesunden Tieres kann einer Krankheit vorbeugen. Der Vortrag enthält Grundlagen und allgemeine Ernährungsregeln vom Welpen bis zum alten Hund. Einen Ernährungsplan, Tipps über geeignete und ungeeignete Lebensmittel, Entgiftung, Darmsanierung und einiges mehr.

Dokumentarfilm: Wenn die Seele erschüttert ist (Neu)

( ab 02.04.2019, 18.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

In diesem Film kommen vier Menschen zu Wort, die unterschiedliche Formen von Psychotraumatisierung erlebt haben. Sie verbindet, dass sie im weiteren Verlauf ihrer Entwicklung Symptome einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) entwickelt haben, die Einfluss auf das gesamte Leben genommen hat.

Hildegard (53) ist eine Frau in der Mitte des Lebens. Sie ist politisch und gesellschaftlich engagiert, hält jedoch gleichzeitig Distanz zu anderen Menschen. Als Kind wurde sie während eines Ferienaufenthalts von ihrem Onkel sexuell missbraucht. Lange Zeit hat sie keine Erinnerungen daran. Nach einer Retraumatisierung wird sie hochgradig suizidal. Durch langjährige Therapie hat sie wieder Kontrolle über ihre Gefühle und Gedanken gewonnen.

Mamadou (22) ist als afrikanischer Schutzsuchender über das Mittelmeer nach Deutschland gelangt. Seine psychische Verfassung ist aufgrund der Traumatisierungen während der Flucht zunächst sehr schlecht. Er hat im Gegensatz zu vielen anderen Geflüchteten das große Glück, durch das Psychosoziale Zentrum Düsseldorf therapeutisch aufgefangen zu werden. Inzwischen ist er stabil, engagiert sich für andere Menschen und macht eine Ausbildung.

Louisa (20) ist Augenzeugin, als ihr bester Freund während eines Schulausflugs tödlich verunglückt. In den ersten Monaten danach scheint sie das Erlebte verarbeiten zu können. Zwei Jahre später jedoch folgt – ausgelöst durch eine Gerichtsverhandlung – der Zusammenbruch, verbunden mit Scham und Selbstabwertung. Erst allmählich kann sie den Gedanken zulassen, dass sie professionelle Unterstützung braucht. Hilfreich ist zudem ihre Fähigkeit des kreativen Ausdrucks durch Musik, Zeichnen und Fotografie. Der Unfall ist Teil ihres Lebens, aber sie selbst hat die Kontrolle über ihre Gefühle wiedererlangt.

Ava (31) ist als Mädchen fast ertrunken. Die Erinnerungen daran sind intensiv und facettenreich. In den folgenden Jahren spricht sie mit niemandem darüber und nimmt auch selbst das Erlebte nicht ernst. Gleichzeitig entwickelte sie massive Lebensängste. Jede Prüfungssituation löste das Gefühl aus, erneut zu ertrinken. Eine Verbindung zum Erlebten stellt sie aber lange Zeit nicht her. Inzwischen kann sie sich mit ihren Ängsten auseinandersetzen, hat daraus ein Kunstprojekt initiiert und traut sich während der Dreharbeiten – hochschwanger – erstmals wieder ins tiefe Wasser.

Die Mitwirkenden des Films erzählen und zeigen ihre Geschichte in ruhigen Bildern. Aspekte wie Ängste, Dissoziationen, Retraumatisierung, Vermeidungsverhalten und vieles mehr werden subjektiv geschildert. So entsteht ein Mosaik, was eine Traumafolgestörung sein kann und welche Auswege aus der seelischen Erschütterung möglich sind.

Sind Sie sauer? (neu)

(Uplengen, ab 02.04.2019, 18.30 Uhr, Remels, Oberschule Uplengen, Höststr. 47 )

Vortrag
Fühlen Sie sich manchmal müde, schlapp und unausgeglichen? Leiden Sie vielleicht sogar unter Infektanfälligkeit, Gelenkbeschwerden, Verdauungsproblemen oder einem schlechten Hautbild? Dies können Anzeichen sein, dass Ihr Körper mit Säuren und Schlacken belastet ist und Ihre Ausscheidungsorgane überfordert sind. Neben körperlichem und seelischem Stress liegt die Ursache oft in der Ernährung. Durch den übermäßigen Verzehr von Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren, bei gleichzeitig geringer Zufuhr von Obst, Gemüse und Wasser, kann unser Säure-Basen-Haushalt spürbar in die Schieflage geraten. Erfahren Sie an diesem Abend, welche Faktoren einer Übersäuerung oder Verschlackung des Körpers Vorschub leisten und wie Sie mit der richtigen Ernährung und basischen Anwendungen Ihrem Körper wirksam auf die Sprünge helfen können.

Wenn ich mal sterbe... gibt es viel zu regeln

( ab 03.04.2019, 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag für Interessierte, Angehörige und Fachkräfte aus dem Pflegebereich
Dieser Vortrag informiert über Bescheinigungen, Vollmachten, Dokumente, Vorgänge usw., die es im Zusammenhang mit einem Todesfall zu regeln gilt. Auch werden wichtige Hinweise für Ihre Angehörigen besprochen und als Beispiel das Anlegen einer Informationsmappe für Hinterbliebene vorgestellt.

Bachblüten (neu)

(Bunde, ab 09.04.2019, 19.30 Uhr, Bunde, Birkenstr. 36, Naturheilpraxis Hinrichs )

Vortrag
Die Bachblütentherapie geht von 38 grundlegenden Gemütszuständen aus, die den Menschen aus dem seelischen Gleichgewicht bringen. Negative Emotionen wie Wut, Neid, Ärger und Ängste belasten uns und können uns auf Dauer krank machen. Dieses seelische Ungleichgewicht kann laut Dr. Bach durch energetische Wirkung der sog. Bachblütenessenzen wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.
Die Bachblütentherapie ist eine einfache und nebenwirkungsfreie Methode, welche jede*r für sich persönlich entdecken und nutzen kann.

Brutvögel der Emsvorländer - Exkursion I

( Samstag, 13.04.2019, 06.00 Uhr )

Exkursion - Termin I
In Kooperation mit der Naturschutzstation Ems
Im Europäischen Vogelschutzgebiet „Emsmarsch von Leer bis Emden“ brüten zahlreiche verschiedene, zum Teil seltene Vogelarten. Wiesen und Weiden, Röhrichte, Gewässer und Auwälder beherbergen jeweils ganz eigene, charakteristische Vogelgemeinschaften. Diese werden zur Einführung in einem Lichtbildervortrag vorgestellt (für Neueinsteiger), danach in frühmorgendlicher Exkursion vor Ort erkundet. Vorgestellt werden Erkennungsmerkmale wie Gefiederfärbung und arttypischer Gesang, aber auch Weiteres zur Ökologie, zum Verhalten und zur Gefährdung. Zu den (witterungsabhängigen) Exkursionen sollten ein Fernglas und falls vorhanden ein Vogelbestimmungsbuch mitgebracht werden.

Europawahlen 2019 (Neu) (EDIC)

( ab 23.04.2019, 18.30 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Termin I
Vom 23. – 26. Mai sind in Europa die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen das neue EU-Parlament zu wählen. Wir informieren über das Herz der europäischen Demokratie. Was die Europäische Union für die Bürgerinnen und Bürger tut und was nicht und wir präsentieren die Leistungsbilanz der EU mit Blick auf unsere Region.

Wenn Eltern alt werden, kann es viele Konflikte geben - Elder Mediation

( ab 24.04.2019, 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 3 )

Vortrag
Wenn Eltern alt werden, kann es viele Konflikte geben
Einführung in Elder Mediation als Schlichtungsverfahren

Wenn Eltern alt werden, kann es viele Konflikte geben. So kann eine Krankheit oder Pflegebedürftigkeit der Eltern das gewohnte Leben völlig auf den Kopf stellen. Einerseits ist es dann wichtig einen kühlen Kopf zu behalten, andererseits ist die Situation hoch emotional. Es kann dann zu innerfamiliären Streitigkeiten kommen, aber auch Probleme mit Betreuungssituation oder Betreuungspersonen sind oft keine Seltenheit. Probleme können sich im Alter auch ergeben, weil sich möglicherweise die Beziehung zum/r Partner/in verändert oder der Einstieg in den Ruhestand Veränderungen mit sich bringt. In diesen Situationen kann Elder Mediation ansetzen und den Beteiligten helfen, eigene Lösungen zu erarbeiten. Elder Mediation ist ein Prozess, an dem (meist) mehrere Parteien oder auch Generationen beteiligt sind. Alle Beteiligten sollen in einem neutralen Rahmen die Gelegenheit erhalten, ihre Sorgen und Themen äußern zu können. Der/die Mediator*in hilft im Gespräch die dahinter stehenden Bedürfnisse zu ergründen, um so die Parteien in die Lage zu versetzen, aufeinander zuzugehen und gemeinsame Lösungsstrategien zu finden und umzusetzen.

Altbewährte Hausmittel (neu)

(Bunde, ab 25.04.2019, 19.30 Uhr, Bunde, Birkenstr. 36, Naturheilpraxis Hinrichs )

Vortrag
"Gegen fast jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen"
Es gibt unzählige Hausmittel und Rezepte, die uns von alters her überliefert worden sind und bis heute nicht an Wirkung verloren haben. In diesem Vortrag werden ein paar altbewährte Rezepte neu aufgegriffen, und es wird gezeigt, wie man diese auch heute in unserer modernen Zeit im Alltag nutzen kann.

Europawahlen 2019 (Neu) (EDIC)

( ab 07.05.2019, 18.30 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Termin II
Vom 23. – 26. Mai sind in Europa die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen das neue EU-Parlament zu wählen. Wir informieren über das Herz der europäischen Demokratie. Was die Europäische Union für die Bürgerinnen und Bürger tut und was nicht und wir präsentieren die Leistungsbilanz der EU mit Blick auf unsere Region.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen