Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kursbereiche / Kultur / Kulturveranstaltungen

Seite 1 von 2

Ausstellung: HeimARTabend (Neu)

( ab 25.01.2019, 17.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Heimat im Spiegel malerischer Impressionen von Anke Dinkelbach und Redwan Slemann. Eine Vernissage garniert mit ostfriesischer und orientalischer Tee-Kultur - serviert vom „KreativCafè life“ und dem „deutsch-arabischen Arbeitskreis“.

Die Ausstellung zeigt, dass Heimat viel mehr Gefühl als ein Ort ist, geprägt durch sinnliche Eindrücke, zwischenmenschliche Begegnungen und bleibende Erinnerungen. Die Bilder sind bis zu den Osterferien 2019 in der Haneburg im Saal I, im Foyer und im Saal II zu sehen.

Anke Dinkelbach stammt aus Wuppertal und lebt seit 5 Jahren in Ostrhauderfehn. In ihren Bildern gibt die Künstlerin wieder, was sie hinter dem Offensichtlichen spürt. Ihre Bilder sind schemenhaft und sanft, sowohl in der Farbwahl als auch im Farbauftrag. Sie nutzt in erster Linie Öl und Acryl, Pastell, Ölpastell und Graphit.

Redwan Slemann kommt aus Kamishli in Syrien. Der Künstler flüchtete wegen des Krieges mit seiner Familie aus seiner Heimat und fand seit 2015 in Leer eine neue Heimat. Mit leuchtenden Ölfarben gestaltet er im realistischen Stil Portraits, Landschaften und Stillleben mit Motiven aus seiner alten und neuen Heimat und schlägt somit eine Brücke zwischen Orient und Okzident.

Buchvorstellung: "Das Jahrhundert von Rosita" (Neu)

( ab 31.01.2019, 19.00 Uhr, Ehemalige Jüdische Schule, Ubbo-Emmius-Str., Leer )

Rosita – Geboren in einem der größten Slums von Europa, den Gängevierteln im Herzen von Hamburg, macht sich eine junge jüdische Frau daran, die Welt zu erobern. Fasziniert von den Konzerthäusern auf der nahegelegenen Reeperbahn, startet Rosita Warry eine Karriere als Operettensängerin. Sie singt und spielt an Theatern von Kiel bis Stuttgart, von Hamburg bis Küstrin und reist im Sommer 1914 mit einer Operettengesellschaft in die niederländische Kolonie Indonesien. Das Abenteuer in Asien beginnt. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus. Rosita kann nicht mehr nach Europa zurück und lernt in Indonesien ihre große Liebe kennen. Erst Jahre später kehrt sie in die Niederlande zurück. Sie ahnt nicht, dass schon bald ein neuer Weltkrieg ausbrechen wird und ihr als Jüdin ein tödliches Verhängnis droht.
Aus der Perspektive einer einfachen Frau und ihrer Familie schildert die Autorin Corinna Tonner in einer mitreißenden, reich bebilderten Lebensgeschichte, wie sich in dieser Biografie das ganze Drama des 20. Jahrhunderts spiegelt.
Die Teilnahme an der Lesung in der Ehemaligen Jüdischen Schule in Leer ist kostenfrei.

Ostfriesische Spielebräuche in der Haneburg

( ab 01.02.2019, 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was wäre das Leben ohne Spiele?

Lust auf einen Spieleabend? Wir treffen uns regelmäßig in der Haneburg. Beim Spieleabend werden neue Spiele ausprobiert oder bekannte Spiele
in lockerer Umgebung gespielt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ob anspruchsvolle Spiele, kurze Spiele, einfache Spiele, Party Spiele - bei uns wird alles gespielt - Hauptsache es macht Spaß! Natürlich können auch eigene Spiele mitgebracht werden. Schauen sie rein – wir freuen uns.

Infos und aktuelle Termine finden sie im Internet unter:
www.spielefreunde-leer.de
In ihrem ersten Solo mit zwei Herren stellt sich Anna Schäfer den entscheidenden Lebensfragen: Wie nennt man eine männliche Politesse? Warum gibt es bei Jungs zehn Mal weniger Steißgeburten als bei Mädchen? Ist das Wort Lebensgefährte von Lebensgefahr abgeleitet? Und warum ist Gott männlich? Frech, ironisch und mit entwaffnendem Charme begibt sich Anna Schäfer auf die Suche nach dem „Mann in mir“. Dabei zeigt die preisgekrönte Komödiantin (Deutscher Comedypreis 2012 für „Knallerfrauen“) ihre großartige Vielseitigkeit: Mühelos wechselt sie von krachender Komik zu zartem Gefühl – da trifft die Diva auf die Göre, der Clown auf den Vamp, Andy Warhol auf Marlene Dietrich. Ihre kongenialen Bühnenpartner sind der Pianist Jochen Kilian und der Saxophonist und Reed-Spieler Kim Jovy.
Buch und Songs von Jeske, Kilian, Lindenberg,Mey, G. Pigor, Pigor&Eichhorn, Schäfer u.a.
Regie: Gertrud Pigor

Anna Schäfer
In Köln geboren, in Berlin und Hamburg aufgewachsen. Besuchte die Hochschule für Musik & Theater in Hamburg. Bühnen-Stationen: Stadttheater Bern, Hamburger Kammerspiele, Maxim Gorki Theater Berlin, Renaissance Theater Berlin, Bad Hersfelder Festspiele, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Theater
Krefeld/Mönchengladbach und Schauspielhaus Bochum. Seit 2007 ist Anna Schäfer deutschlandweit auch mit satirischmusikalischen
Programmen unterwegs. In Film und Fernsehen wirkte sie u.a. in folgenden Produktionen mit: Dr. Klein, Heldt, Inga Lindström, Knallerfrauen (deutscher
Comedypreis 2012), Tatort Dortmund, SOKO Köln. Zuletzt stand sie vor der Kamera für den Tatort München und für den ARD Thriller „Die Zielfahnder – Flucht in die Karpaten“ unter der Regie von Dominik Graf.

Jochen Kilian, Klavier
ist Pianist, Dirigent, Komponist und Arrangeur, Theatermacher und Produzent. Nach einer ausgezeichneten klassischen Ausbildung entwickelte er sich zu einem
meisterhaften Springer zwischen den verschiedenen Genres. Er war musikalischer Leiter an verschiedenen deutschen Stadttheatern, Music Director am THEATER DES WESTENS in Berlin, er arbeitete als Pianist u.a. an der Seite von Thomas Quasthoff und als Arrangeur für zahlreiche Solokünstler, Bands und Orchester. Sein
kompositorisches Schaffen umfasst viele Lieder und Songs, Stücke, zahlreiche Theatermusiken sowie eine Oper. Vieler dieser Werke sind auf CD veröffentlicht. Er ist Gründer der Theaterproduktionsfirma Theaterplatz GmbH und war von 2007 bis 2016 deren geschäftsführender Gesellschafter.

Kim Jovy, Reeds
lebt in Köln und arbeitet als freier Musiker, Arrangeur, und Komponist für Auftraggeber aus den Bereichen Theater, Musical, Rock, Jazz, E- und U- Musik. Er war festes Bandmitglied u.a. beim „Starlight Express“, „Cats“, „Phantom der Oper“ u.a. Neben verschiedenen anderen Formationen spielte er für Angelika Milster, Roberto Blanco, Guildo Horn, Helge Schneider. Außerdem arbeitet er regelmäßig für klassische Symphonieorchester, wie z.B. das Beethoven Orchester Bonn, die Dortmunder Symphoniker, das Orchester des Aalto-Theaters in Essen und das Gürzenich-Orchester Köln.

Wir spielen! (JVHS)

(Hesel, ab 23.02.2019, 15.00 Uhr, Hesel, Villa Popken, Leeraner Str. 1 )

6. Spielenachmittag in Kooperation mit "Spölen & Proten Hesel"
An diesem Nachmittag wollen wir in lockerer Atmosphäre Spaß haben. Und Spielen macht Spaß, lenkt von allerlei ab und stärkt die Gemeinschaft. Es können auch Spiele mitgebracht werden. So soll auch für Alle etwas dabei sein.

Jazz: Das Kapital

( ab 24.02.2019, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Edward Perraud-Drums,
Hasse Poulsen-Gitarre,
Daniel Erdmann-Tenorsaxophon

„Kind of Red“ ,ihre aktuelle CD funktioniert wie eine Verabredung des Eisler-Couplets der 1920er Jahre mit dem Alternative Rock der Gegenwart auf dem zeitlosen Schauplatz des Jazz. Feine Kost also und ein Appetittanreger für die weiteren Konzerte.

Jazz: Derik plays Eric

( ab 21.03.2019, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Andreas Willers- - el. & ac gitarre/Voice
Jan Roder - e&acc.bass
Christian Marien - Drums

….eine Hommage an zwei britische Gentlemen, mit ein bißchen Hilfe von Duke, Mingus, Willie Dixon, Jack Bruce, Mahavishnu & Gentle Giant - a splendid time is guaranteed for al (CD-Booklet)

Jazz: Charles Gayle Trio

( ab 04.04.2019, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Charles Gayle -sax
Giovanni Barcella -drums
Manolo Cabra -bass

free-jazz saxophonist/pianist, furious playing and deeply spiritual outlook helped make him iconic figure of 1960s downtown NYC scene.

Jazz: Jan Klare 2000,Sextett

( ab 11.04.2019, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Maris - trompete
Elisabeth Coudoux - cello
wilbert de Joode - bass
Michael - Vatcher-drums


Jan Klare 2000 spielt Kompositionen von Wagner, Bach oder Monteverdi…. Durch spektakuläre Interpretationen dieses für Improvisationsmusik ungewöhnlichen Materials kommt es zu tollen neuen Hörsensationen…

Der Dollart und der Krabbenfang

(Jemgum, ab 11.05.2019, 9.30 Uhr, Ditzum-Hafen bzw. Außenanleger )

Exkursion
Wissenswertes über das Zusammenspiel zwischen Ems und Dollart bei einer Krabbenkutterfahrt erfahren und erleben!
Dieser Kurs wird aktiv auf dem Traditionskutter "HEIKE" in Kooperation mit dem Verein Ostfriesischer Krabbenkutter e. V. durchgeführt. Nach dem Ablegen in Ditzum wird bei der Fahrt emsabwärts Wissenswertes über die Jahrhunderte andauernde Entstehung des Dollarts und dem heutigen Verlauf der Ems, dem baulichen Zweck des Geisedamms und dem Fischfang auf Ems und Dollart berichtet. Während des Krabbenfischens vor der niederländischen Küste erklärt der Schiffsführer anhand des Fangs vor Ort die Fischvielfalt in unseren heimischen Gewässern. Die ins Netz gegangenen Sandgarnelen werden an Bord gekocht und direkt als Handverkostung an die Teilnehmenden ausgegeben.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen