Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Geschichte

Seite 1 von 1

Der Buddelschiffbau

(Jemgum, ab 22.09.2018, 10.30 Uhr, Ditzum, Molkereistr./ Pogumer Str. 1a (im EDEKA-Markt) )

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit des Schiffbaus
Ein Buddelschiff, auch als Flaschenschiff oder Schiff in der Flasche bekannt, ist meist das handgefertigte Modell eines Schiffes - sehr oft eines Segelschiffes - in einer Glasflasche. Die Masten und die Takelage des Schiffes sind beim Einführen in die Flasche eingeklappt und werden nachträglich von außen mit Instrumenten in ihre endgültige Position gebracht. Im größten Buddelschiffmuseum Deutschlands wird in diesem Kurs gezeigt, wie das Schiff in die Flasche gelangt. Darüber hinaus erfahren Sie Wissenswertes über den Buddelschiffbau und die vielen Exponate des Museums. Im Anschluss des Vortrags haben Sie die Möglichkeit, über 600 Exponate zu bestaunen. Herr Weers, der Kurator des Buddelschiffmuseums, steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen gerne zur Verfügung.

Der Dollart und der Krabbenfang

(Jemgum, ab 06.10.2018, 14.30 Uhr, Ditzum-Hafen bzw. Außenanleger )

Exkursion
Wissenswertes über das Zusammenspiel zwischen Ems und Dollart bei einer Krabbenkutterfahrt erfahren und erleben!
Dieser Kurs wird aktiv auf dem Traditionskutter "HEIKE" in Kooperation mit dem Verein Ostfriesischer Krabbenkutter e. V. durchgeführt. Nach dem Ablegen in Ditzum wird bei der Fahrt emsaufwärts Wissenswertes über die Jahrhunderte andauernde Entstehung des Dollarts und dem heutigen Verlauf der Ems, dem baulichen Zweck des Geisedamms und dem Fischfang auf Ems und Dollart berichtet. Während des Krabbenfischens vor der niederländischen Küste erklärt der Schiffsführer anhand des Fangs vor Ort die Fischvielfalt in unseren heimischen Gewässern. Die ins Netz gegangenen Sandgarnelen werden an Bord gekocht und direkt als Handverkostung an die Teilnehmenden ausgegeben.

Der Fall Emil Köster - Hintergründe einer Straftat

(Westoverledingen, ab 07.11.2018, 19.30 Uhr, Flachsmeer, Begegnungsstätte, Königsstr. 108 )

Erschossen am 18. April 1945 auf dem Friedhof in Ihrhove-Westoverledingen
Vortrag
Der Arm des Hauptmanns Herold, des Mörders vom Straflager Aschendorfermoor, reichte bis ins mittlere Westoverledingen. Er befahl zwei Wachleuten, Blaue genannt, am 18. April 1945 die Erschießung des in Ihrhove aufgegriffenen entflohenen Esterwegener Häftlings Emil Köster. Dieser Vortrag informiert über Hintergründe zu den Personen, zu der Straftat und dem späteren Leben der Wachleute.

Heimat ist da, wo ich... (Neu)

( ab 08.11.2018, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Mit unserem Semesterthema „Heimat“ haben wir einen Schwerpunkt gewählt, das nicht klar zu definieren ist. Jede und jeder hat seinen Zugang und seine Definition für und von Heimat. Schon ein Blick in unser aktuelles Programmheft macht dies deutlich. Wir wollen mit Ihnen und Euch in das Gespräch kommen. Dazu laden wir herzlich ein.

Ausstellung: HeimARTabend (Neu)

( ab 25.01.2019, 16.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Zum Semesterabschluss veranstalten wir einen „HeimARTabend“ mit Präsentationen aus verschiedenen VHS-Kursen zum Schwerpunktthema Heimat in Kombination mit der Eröffnung der Ausstellung „Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl“ mit Bildern der Künstlerin Anke Dinkelbach.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen