Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Berufliche Bildung / Pädagogische Lehrgänge

Seite 1 von 1

In Kooperation mit der VHS Emden
Geplanter Beginn 2018
Konflikte sind sowohl in zwischenmenschlichen Beziehungen als auch auf institutioneller Ebene unvermeidlich und notwendig. Sie sind gleichermaßen Risiko und Chance. Ihr Ausgang hängt nicht zuletzt von der Art ihrer Austragung ab. Kompetenzen der Beratung und Vermittlung in Konfliktsituationen gewinnen in vielen Arbeits- und Lebensbereichen zunehmend an Bedeutung und werden zu Schlüsselqualifikationen für Fachkräfte in beratenden, planenden, betreuenden und sozialen Tätigkeiten und Funktionen wie auch in Führungspositionen.

Der praxisbegleitende und fachübergreifende Lehrgang entspricht den Standards des Bundesverbandes Mediation (BM) und bietet den TeilnehmerInnen eine solide fachliche Basis für die Durchführung professioneller Konfliktberatung und Mediation. Der Lehrgang ist auf kein spezielles Arbeitsfeld zugeschnitten, sondern vermittelt Schlüsselqualifikationen, die in den unterschiedlichen Anwendungsfeldern der Mediation von Nutzen sind.

Heidelberger Interaktionstraining (HIT)

( ab 19.10.2017, 9.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Für pädagogische Fachkräfte zur alltagsintegrierten Sprachförderung ein- und mehrsprachiger Kinder
In Kooperation mit der AWO Leer
Dieses Fortbildungskonzept richtet sich an alle interessierten Erzieher*innen aus Kindergärten und Kinderkrippen im Landkreis Leer, die sich im Team langfristig und nachhaltig mit dem Ansatz alltagsintegrierter Sprachbildung und Sprachförderung auseinandersetzen wollen.
Im Fokus des Heidelberger Interaktionstrainings (HIT) liegt die sprachliche Förderung des jungen Kindes durch eine gezielte Anleitung der Betreuungspersonen. Ziel ist es, die Teilnehmenden aktiv in einem sprachförderlichen Interaktionsverhalten zu schulen, um insbesondere sprachauffälligen Kindern im natürlichen Umfeld ein besseres Sprachlernen zu ermöglichen.
Das Heidelberger Interaktionstraining ist eine wissenschaftlich evaluierte, zertifizierte und etablierte Fortbildungsreihe.

Fachkraft Psychomotorik (vhsConcept)

( ab 19.10.2017, 18.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Berufsbegleitender Lehrgang für Mitarbeiter/-innen aus pädagogischen, sozialpädagogischen oder therapeutischen Bereichen
Eine Kooperation der VHS Leer und KVHS Ammerland
Psychomotorik bietet Kindern Raum für Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen. Gefördert werden Schutzfaktoren wie Selbstvertrauen, körperliche Entwicklung, Sprache und Kommunikation, Konflikt- und Erlebnisfähigkeit. Die Stärken der Kinder stehen dabei im Mittelpunkt der weiteren Entwicklungsförderung.

In diesem berufsbegleitenden Lehrgang erhalten Mitarbeiter/-innen aus pädagogischen, sozialpädagogischen oder therapeutischen Bereichen eine ergänzende fachliche Qualifikation im Bereich Psychomotorik.
Der Lehrgang stützt sich dabei auf ein systemisches Verständnis von Entwicklung und Psychomotorik. Ziel ist die Integration von Psychomotorik als eigenständige Methode in den Alltag der Kinder. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen (Psychomotorik, Entwicklungspsychologie und Förderdiagnostik) steht daher die praktische Auseinandersetzung von Bewegung und Wahrnehmung sowohl mit der eigenen Person, als auch später mit Kindern während des Lehrgangs im Mittelpunkt.

Der Lehrgang umfasst 190 Unterrichtsstunden, dazu kommt ein 16stündiges Praktikum, in dem die Teilnehmer/-innen ihre erworbenen Fähigkeiten umsetzen.

Inhalte des Lehrgangs u.a.:
- Grundlagen der Psychomotorik
- Grundlagen von Entwicklung, Motorik, Sensorik und Lernen
- Grundlagen der Diagnostik
- Kooperation und Zusammenarbeit
- Praktikum/Reflexion

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen ab. Jede/-r Teilnehmer/-in erhält nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Ein neuer Lehrgang startet im Herbst 2017.
Das Kursentgelt erfragen Sie bitte in der Geschäftstelle.

Heidelberger Elterntraining

( ab 10.04.2018, 9.00 Uhr, Leer, Beratungs- u. Therapiezentrum der AWO, Heisfelder Str. 28 )

Gruppentrainingsprogramm für Eltern von sprachentwicklungsverzögerten Kindern im Alter von 2-3 Jahren
In Kooperation mit dem Beratungs- und Therapiezentrum der AWO
Das Heidelberger Elterntraining wurde speziell für Eltern von zwei- bis dreijährigen Kindern mit einer verzögerten Sprachentwicklung erarbeitet. Hier lernen Eltern, wie sie ihr Kind im alltäglichen Umgang sinnvoll sprachlich anregen und begleiten können und wie sie bestimmte Situationen gezielt sprachförderlich nutzen können.
Folgende Themen sind u. a. Bestandteil des Trainings:
- Voraussetzungen für den Spracherwerb
- Ursachen der verzögerten Sprachentwicklung
- Sprachförderliche Grundhaltung
- Das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern
- Bedeutung des gemeinsamen Spiels
- Optimierung des Sprachangebots in Alltagssituationen
- Sprachspiele - Fingerverse, Lieder, Reime
Das Training enthält 7 Sitzungen zu je 2 Stunden, die ohne Kinder stattfinden. Nach einem halben Jahr findet ein achter Termin zur Nachschulung statt. Dieser Reflektionstermin erfolgt im Frühjahr 2019 nach Absprache.
Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Infoabend: Entspannungstrainer/in (VHS) (neu)

( ab 26.06.2018, 19.00 Uhr, VHS Papenburg, Villa )

In Kooperation mit der VHS Papenburg
An diesem Abend informieren die Dozentinnen über den Lehrgang, der am 17.08.2018 beginnt.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen