Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Regionales

Seite 1 von 1

Ausbildung zur/zum freiwilligen Müller*in

( ab 22.03.2019, 17.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Die VHS Leer führt Ausbildungslehrgänge in Verbindung mit der niedersächsischen Mühlenvereinigung Bremen e. V. zur freiwilligen Müllerin/zum freiwilligen Müller mit theoretischer und praktischer Unterweisung durch.

Lehrgangsinhalte:
- Physikalische und technische Grundlagen des Systems Windmühle
- Unfallverhütung und Arbeitsschutz in und an der Mühle
- Behandlung und Verarbeitung der Rohstoffe/Getreidekunde
- Mühlen und Müller in Gesellschaft und Geschichte
- Arbeiten in der stehenden und laufenden Mühle
- Pflege und Wartung/Reparaturen

Der Lehrgang endet mit einer Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der niedersächsischen Mühlenvereinigung.
Freiwillige Müller/innen können eine Mühle fach- und sachgerecht betreuen und betreiben.
Lehrgangsdauer: ca. 1 Jahr; 25 Termine; der Unterricht findet i. d. R. einmal monatlich freitags von 17.00 - 20.00 Uhr und samstags von 09.00 - 16.00 Uhr statt.
Interessierte können sich bei der VHS melden.

Netzwerk Tradition - Stadtökologischer Leerpfad

( ab 05.09.2019, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal I )

n diesem Kurs wird die soziokulturelle Identität unserer Region Ostfriesland gefördert. Anhand von praktischen Aktivitäten werden u.a. Stadtökologie in Leer, Fair Trade und Heimatgeschichte thematisiert. Der Kurs richtete sich an Stadtführer*innen, Gästeführer*innen und an Menschen, die sich für Geschichte interessieren, die Traditionen pflegen möchten oder eigene Inhalte einbringen möchten. Weitere Informationen über das Gemeinschaftsprojekt von VHS, Heimatmuseum Leer und Warkgrupp Oostfreesland gibt es auch direkt bei der VHS oder über www.warkgrupp.de
Das Bürgerprojekt Stadtökologischer LEER-Pfad muss eine aktuell dokumentierte Bestandsaufnahme durch Begehung erfahren. Die dort gewonnenen Erkenntnisse und Handlungsbedarfe sollen in den folgenden Semestern aktiv umgesetzt werden.

Netzwerk Tradition - Kirchenführer*innenausbildung

( ab 26.09.2019, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal I )

Warkgrupp Oostfreesland e.V.
Verein für ostfriesische Zeit- und Kulturgeschichte
in Kooperation mit dem Heimatmuseum Leer e.V.

Vorankündigung

Für den Herbst ist eine Ausbildung zur Kirchführer*in geplant. Unter anderem sollen folgende Schwerpunkte der (Kirchen)geschichte in Ostfriesland erarbeitet werden.
- Christianisierung
- Kirche des Mittelalters
-Reformation
- Geschichte der katholischen Kirche
- Geschichte der reformierten Kirche
- Geschichte der lutherischen Kirche
- Freikirchen
- Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Leer, ACKL

Ems-Achse (Neu) (EDIC)

( ab 14.11.2019, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Die Wachstumsregion Ems-Achse hat in den letzten Jahren eine äußerst positive Entwicklung vollzogen. Ostfriesland, das Emsland und die Grafschaft Bentheim haben ihr Image vom "Armenhaus Niedersachsens" erfolgreich abgelegt. Doch die Region steht vor erheblichen Veränderungen: Digitalisierung, E-Mobilität, Energiewende und vieles mehr zeigen, dass die gute Lage keine Selbstverständlichkeit ist. Dr. Dirk Lüerßen (Geschäftsführer Wachstumsregion Ems-Achse e.V.) blickt auf die Entwicklung der vergangenen Jahre zurück, stellt die Aktivitäten des Bündnisses Ems-Achse dar und beleuchtet die Herausforderungen der kommenden Jahre.

Hanf, Ginseng & Co.: Die Kraft der Superpflanzen

(Jümme, ab 14.11.2019, 19.30 Uhr, Stickhausen, Gästehaus, Alte Heerstr. 6 )

Dia-Vortrag für Erwachsene
Anhand einer spannenden Diashow, welche unter anderem bei einem NDR- Fernsehdreh mit Karl-Heinz Peper aufgenommen wurde, lernen Sie viel Neues über die besondere Kraft der Superpflanzen kennen. Sie sehen, wie aus Hanfsamen das begehrte Hanföl gepresst wird oder wie Ginseng und auch Cranberrys angebaut, geerntet und verarbeitet werden. Ergänzt wird der Vortrag durch einige bei uns einheimische Pflanzen, wie z.B. Engelwurz. Auch Angaben über die mögliche Verwendung als Naturheilpflanzen werden genannt.

Serviettentechnik (neu)

(Jemgum, ab 21.11.2019, 19.00 Uhr, Jemgum, Carl-Goerdeler-Schule )

Kreativ gestalten
Basteln Sie Ihre Geschenke doch einmal selber. Flaschen, Gläser und Blumentöpfe können mit Hilfe der Serviettentechnik zu neuem Leben erweckt werden, aber auch auf Keilrahmen können die schönsten Bilder mit Farbe, Pinsel und Serviettenmotiven zu einer hübschen Komposition gestaltet werden. An drei Abenden lernen Sie die Grundfertigkeiten der Serviettentechnik.

China (Neu) (EDIC)

( ab 04.12.2019, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um Stärken und Schwächen der chinesischen Wirtschaft. China ist heute eine Weltwirtschaftsmacht – chinesische Unternehmen liefern dem Weltmarkt Schiffe, Bekleidung oder Smartphones; China ist eines der wichtigsten Abnehmerländer für Autos, Soja oder Champagner. China ist Investitionsstandort für Unternehmen wie Volkswagen und Herkunftsland von großen Investitionen in Unternehmen wie Mercedes. Chinesische Standorte sind essentieller Bestandteil globaler Wertschöpfungsketten und mit ihrer globalen Investitionsstrategie einer Neuen Seidenstraße versucht die chinesische Staatswirtschaft, wirtschaftliche Macht in politische Macht zu transformieren und investiert in Häfen und Straßen: in Asien und Afrika, in Griechenland und Italien. An einer eigenständigen High-Tech-Entwicklung, an Relevanz der chinesischen Währung auf den Weltfinanzmärkten und an einer angemessenen Repräsentation Chinas in internationalen Organisationen wie dem Währungsfonds – daran mangelt es allerdings noch.

Das chinesische Modell beruht auf einem Ineinandergreifen von konzentrierter politischer Macht und ungezähmtem Kapitalismus. Das hat sich bislang als förderlich für Chinas wirtschaftliche Entwicklung erwiesen. Noch ist das wirtschaftliche Wachstum hinreichend, um Unterschiede zwischen Küste und Binnenland sowie zwischen Arm und Reich zu überdecken: Die Verteilung der Kuchenstücke bleibt ungleich, aber der Kuchen wird größer. Das Wirtschaftswachstum stößt aber zunehmend an ökologische Grenzen. Wenn die Dynamik nachlässt, könnte eine noch aggressivere Außenwirtschaftspolitik (mit mehr Dumping oder mit weiterer Abwertung der Währung) die Folge sein. Wenn die politischen Forderungen aus Hongkong in anderen Teilen des Landes Widerhall finden, ist auch eine noch stärkere Repression nach innen möglich. Chinas Weg zur globalen wirtschaftlichen und politischen Supermacht ist also ein Wachstum auf des Messers Schneide. Davon handelt der zweite Teil der Veranstaltung.

Im dritten Teil des Gesprächs geht es um die gegenwärtigen Asymmetrien in der Weltwirtschaft und die daraus folgenden Auseinandersetzungen zwischen den Weltwirtschaftsmächten. Der Handelskrieg zwischen den USA und China zeigt, dass die Regierung der alten Supermacht die neue Supermacht als Bedrohung wahrnimmt. Unter den gegenwärtigen Voraussetzungen muss man befürchten, dass die verwendeten Waffen die Weltwirtschaft in einen Abwärtsstrudel stoßen. Europa wird in dieser Auseinandersetzung erhebliche Kollateralschäden davontragen. Daher muss es nun eigene Interessen zur Geltung bringen: wissenschaftlich-technischen Vorsprung durch Investitionen in Forschung und Entwicklung sichern, regelbasierten und fairen Wettbewerb einfordern, die Berücksichtigung von Arbeitsrechten in globalen Wirtschaftsbeziehungen fördern sowie verstärkt kooperieren in internationalen Organisationen zum Schutz von Umwelt, Frieden und Sicherheit.

Netzwerk Tradition - Leer Trade

( ab 05.12.2019, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal I )

Warkgrupp Oostfreesland e.V.
Verein für ostfriesische Zeit- und Kulturgeschichte
in Kooperation mit dem Heimatmuseum Leer e.V.

In diesem Kurs wird die soziokulturelle Identität unserer Region Ostfriesland gefördert. Anhand von praktischen Aktivitäten werden u.a. Stadtökologie in Leer, Fair Trade und Heimatgeschichte thematisiert. Der Kurs richtet sich an Stadtführer*innen, Gästeführer*innen und an Menschen, die sich für Geschichte interessieren, die Traditionen pflegen möchten oder eigene Inhalte einbringen möchten. Weitere Informationen über das Gemeinschaftsprojekt von VHS, Heimatmuseum Leer und Warkgrupp Oostfreesland gibt es auch direkt bei der VHS oder über www.warkgrupp.de

Die Stationen von "Leer Trade - die faire Stadtführung in Leer" soll thematisch überarbeitet und aktualisiert werden. Die globalen Zusammenhänge und das daraus resultierende lokale Handeln soll an 5 bis 6 Stationen mit realen Beispielen verdeutlicht werden.

Interkultureller Arbeitskreis

( Bei Interesse erfragen Sie die genauen Termine bei Marion Weber, Tel.: 0491-9299221. )

Der Gesprächskreis bietet Interessierten Gelegenheit, mit Personen unterschiedlicher nationaler Herkunft in Kontakt zu kommen und andere Kulturen und Sichtweisen kennen zu lernen.
Bei jedem Treffen wird ein vorher vereinbartes Schwerpunktthema behandelt. Die Themen werden von den Gesprächskreisteilnehmer/innen bestimmt.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen