Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
22.01.2019

Heimat zwischen Orient und Ostfriesland: Ausstellungseröffnung in der Haneburg

Am Freitag, 25. Januar, fand bei uns in der Haneburg die feierliche Eröffnung der Ausstellung „Heimat zwischen Orient und Ostfriesland“ statt. Anke Dinkelbach und Redwan Slemann zeigen Heimat im Spiegel malerischer Impressionen.


Bild: Anke Dinkelbach

VHS-Projektleiterin Elenor Simon-Löcken (links) , Anke Dinkelbach (3.v.l.), VHS-Vorstandsvorsitzender Jörg Furch (4.v.l.), Redwan Slemann (2.v.r.) bei der feierlichen Ausstellungseröffnung.

Bild: Anke Dinkelbach

Bild: Anke Dinkelbach

Bild: Anke Dinkelbach

Bild: Anke Dinkelbach

Redwan Slemann

Bild: Anke Dinkelbach

Bild: Redwan Slemann

Redwan Slemann

Bild: Redwan Slemann

Bild: Redwan Slemann

Bild: Redwan Slemann

Die Ausstellung zeigt, dass Heimat viel mehr Gefühl als ein Ort ist, geprägt durch sinnliche Eindrücke, zwischenmenschliche Begegnungen und bleibende Erinnerungen. Das „KreativCafè life“ und der „deutsch-arabische Arbeitskreis“ garnieren die Vernissage mit ostfriesischer und orientalischer Tee-Kultur.

Bis zu den Osterferien 2019 können Sie die Ausstellung kostenfrei im Saal II der Haneburg besichtigen. Bitte rufen Sie uns bei Interesse unter 0491 – 92 99 20 an, da sich die Bilder in einem Seminarraum befinden.


Über Anke Dinkelbach
Anke Dinkelbach stammt aus Wuppertal und lebt seit 5 Jahren in Ostrhauderfehn. In ihren Bildern gibt die Künstlerin wieder, was sie hinter dem Offensichtlichen spürt. Ihre Bilder sind schemenhaft und sanft, sowohl in der Farbwahl als auch im Farbauftrag. Sie nutzt in erster Linie Öl und Acryl, Pastell, Ölpastell und Graphit.

Über Redwan Slemann
Redwan Slemann kommt aus Kamishli in Syrien. Der Künstler flüchtete wegen des Krieges mit seiner Familie aus seiner Heimat und fand 2015 in Leer eine neue Heimat. Mit leuchtenden Ölfarben gestaltet er im realistischen Stil Portraits, Landschaften und Stillleben mit Motiven aus seiner alten und neuen Heimat und schlägt somit eine Brücke zwischen Orient und Okzident.


Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen