Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
23.10.2018

Wenn Ticketautomaten zu unüberwindbaren Hindernissen werden: Dokumentarfilm über drei Analphabeten

Am Donnerstag, 1. November, zeigen wir um 18.30 Uhr in der Haneburg den Dokumentarfilm „Das G muss weg“. Der Film dokumentiert über ein Jahr den Alltag von drei Analphabeten in Deutschland. Schätzungen zufolge leben in Deutschland über als vier Millionen funktionale Analphabeten mehr oder weniger unentdeckt. Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Betroffenen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten unserer Alphabetisierungskurse wird gebeten.


Szene aus dem Film „Das G muss weg“ mit dem für Analphabeten schier unüberwindlichen Hindernis Fahrkartenautomat.

Szene aus dem Film „Das G muss weg“ mit dem für Analphabeten schier unüberwindlichen Hindernis Fahrkartenautomat.

Am Donnerstag, 1. November, zeigen wir um 18.30 Uhr in der Haneburg den Dokumentarfilm „Das G muss weg“. Der Film dokumentiert über ein Jahr den Alltag von drei Analphabeten in Deutschland. Schätzungen zufolge leben in Deutschland über als vier Millionen funktionale Analphabeten mehr oder weniger unentdeckt. Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Betroffenen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten unserer Alphabetisierungskurse wird gebeten.

Für den Dokumentarfilm waren zum ersten Mal drei Betroffene bereit, sich für ein Jahr der Kamera zu stellen. Nicole, Steffi und Mondo hatten den Mut, nicht nur einen Alphabetisierungskurs für Erwachsene zu beginnen, sondern auch ein Dokumentarfilmteam an ihrem Leben teilnehmen zu lassen. So erleben Zuschauer, was es heißt, als Analphabet den Alltag zu meistern: Ein Ticketautomat oder ein Behördenformular werden zu einer unüberwindbaren Hürde, ein Flug alleine entwickelt sich zu einem beängstigenden Abenteuer. Der Film zeigt die Fortschritte und Rückschläge der drei sowie ihre Ziele. Nicole möchte einen besser bezahlten Job finden. Mondo möchte seinem Sohn, der bald in die Schule kommt ein gutes Vorbild sein und ihm bei den Hausaufgaben helfen können. Steffi möchte sich frei und unabhängig fühlen.

Eintritt frei

anmelden


Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen