Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
27.02.2017

Markus Paschke zu Besuch: Bundestagsabgeordneter informierte sich über aktuelle Lage der Volkshochschule

Kürzlich besuchte uns der Bundestagsabgeordnete Markus Paschke. Unser Leiter Detlev Maaß und die stellvertretende Leiterin Sabine Kasimir informierten ihn über die aktuelle Situation bei der VHS. Nach wie vor beschäftige der Bereich Integration die VHS stark.


Von links: MdB Markus Paschke, VHS-Fachbereichsleiterin Sabine Kasimir und VHS-Leiter Detlev Maaß besprachen in der Haneburg die aktuelle Situation der VHS.

Von links: MdB Markus Paschke, VHS-Fachbereichsleiterin Sabine Kasimir und VHS-Leiter Detlev Maaß besprachen in der Haneburg die aktuelle Situation der VHS.

Derzeit führe die Bildungseinrichtung 18 Integrationskurse gleichzeitig durch. Maaß erklärte, dass die Lage sich aber merklich entspanne – die Wartezeiten für die Kurse seien kürzer geworden. Schwierig sei allerdings, dass die VHS bei den Kursen für die Dozentengehälter in Vorleistung gehen müsse und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) momentan mit den Abrechnungen nicht hinterherkomme. Paschke versprach, sich beim BAMF zu erkundigen.

Aufgrund der hohen Anforderungen sei es außerdem schwer, Dozenten für die Integrationskurse mit Alphabetisierung zu finden, erläuterte Kasimir. Hier sei eine schnelle Abhilfe schwierig, da es bei den Dozentenfortbildungen einen Stau gebe. Probleme habe die VHS weiterhin bei der Suche nach geeigneten Räumen.

Im aktuellen Semester hat die VHS einen Themenschwerpunkt auf die digitalisierte „Arbeitswelt 4.0“ und erstmals auch reine Online-Kurse gelegt. Laut Maaß seien die Resultate jedoch ernüchternd. „Das ist den meisten betroffenen Arbeitnehmenden viel zu weit weg“, betonte Paschke. Viel zu wenige Menschen würden sich fortbilden, solange sie nicht arbeitslos sind. Dabei seien ganze Berufe wie Kraftfahrer oder Kassierer in naher Zukunft durch die Automatisierung gefährdet. Paschke bedauerte, dass im Bereich Weiterbildung vorhandene Mittel für den Themenkomplex Arbeit 4.0 nicht ausgeschöpft würden.

Weitere Themen des Gesprächs waren außerdem der anstehende Tag der offenen Tür bei der VHS am 12. August, die Präsenz der VHS vor Ort mit den ehrenamtlich geführten Außenstellen und der Bildungscampus.


Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen