Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Europe-Direct Veranstaltungen

Kursangebote / Sonderrubrik / Europa

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

Chor "Russische Seele"

( ab 03.09.2020, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was bedeutet eigentlich „Russische Seele?“
Man kann das kaum in Worte fassen, aber verstehen kann man es trotzdem. Es genügt nur ein einziges russisches Volkslied zu hören und schon hat man die russische Seele vor Augen. Im Februar 2017 wurde der Chor der russischen Lieder gegründet .Wir machen das Publikum mit den russischen Liedern, der russischen Kultur und den Traditionen bekannt. Zu unserem Repertoire gehören russische Volkslieder, Balladen und russisch-orthodoxe Lieder. Die Proben leitet erfahrene Chormeister. Alle, die gerne singen und sich für russische Kultur interessieren, sind herzlich willkommen!
Wichtiger Hinweis: bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob und in welcher Form wieder gesungen und musiziert werden kann. Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Lage in Ihrer VHS.

Deutsch-russischer Arbeitskreis

( ab 08.09.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum A )

Der deutsch-russische Arbeitskreis ist eine Plattform für alle, die die russische Sprache sprechen und die sich für die russischsprachige Kultur interessieren. Dank des ehrenamtlichen Engagements ist es uns gelungen, Gleichgesinnte mit ins Boot zu holen. Wir freuen uns über weitere Interessent*innen. Gemeinsam werden Ideen für diverse Aktivitäten gesammelt, entwickelt und umgesetzt. Dazu gehören Exkursionen sowie Feste, die ihren kulturellen Ursprung in Osteuropa haben.

Alle, die sich aktiv bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligen oder nur die „kleinen Feste für die Seele“ erleben möchten, sind herzlich eingeladen!
Die Treffen finden einmal im Monat statt.

Gesprächskreis "Posidelki"

( ab 22.09.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum A )

Aus den erfolgreichen Aktivitäten des Deutsch-Russischen Arbeitskreises ergab sich "Posidelki": wir treffen uns einmal im Monat. Es wird ein bestimmtes Thema geplant und dazu kreative Spielmomente eingesetzt, schöne russische Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Bei einer gemütlichen Teezeremonie finden sich die gemeinsamen Interessen, und schöne Erinnerungen werden wach. An solchen Abenden genießt man die harmonische Atmosphäre, und man freut sich über den Austausch, über die Möglichkeit sich in diesem Rahmen zu treffen.
Alt und Jung, russisch und deutschsprachig – alle sind willkommen!

Posen - Polens älteste Hauptstadt (Neu) (EDIC)

( ab 25.11.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag mit Filmausschnitten
Das Posener Land ist eine der ältesten besiedelten Teile Polens und wird als die "Wiege Polens“"bezeichnet. Die Ursprünge der Stadt Posen reichen in die Zeit der polnischen Staatsgründung im 10 Jahrhundert zurück. Posen gilt als die "preußische" Stadt in Polen, und das hat mit der Geschichte zu tun, denn 1793 fiel das Posener Land an Preußen und blieb bis 1918 dessen Bestandteil. Im September 1939 wurde die Stadt zur Hauptstadt des neugeschaffenen Reichsgaus Wartheland erklärt und das Schloss zur ersten und einzigen "Führerresidenz“"umgebaut.
Posen war immer ein wichtiges Handels- und Gewerbezentrum. Durch die Nähe zu Deutschland profitierte die Messestadt von der Öffnung der Grenzen und dem EU-Betritt vor 15 Jahren. Heute ist die Stadt eine junge aufblühende Metropole und Polens Schaufenster nach Westen.

Kurdistan: Ein Volk ohne Staat

(Bunde, ab 26.11.2020, 19.30 Uhr, Bunde, Dorfgemeinschaftsanlage )

Vortrag in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP e.V.), Sektion Ostfriesland
Herr Andreas Epple wird über einen historischen Rückblick auf die aktuelle Situation der Kurden eingehen. Kurden leben verteilt in der Türkei, im Iran, im Irak und in Syrien. Mehrfach sind die Kurden im Spiel anderer Mächte als Verlierer hervorgegangen, dabei haben sie sich gerade im Kampf gegen den IS als treuer Verbündeter des Westens verhalten. Der Angriff der Türkei in Syrien gegen die Kurden zeigt das Dilemma auf.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen