Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote

Geschichte der VHS Teil 2: 1971 - 2005

Oktober 1971
Eröffnung der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie der VHS Leer. Nach zwei erfolgreich durchgeführten Studiengängen 1977 Verselbstständigung der Akademie als e.V. aus verbandlichen Gründen.

1974
Eingliederung des Volksbildungswerkes Weener zum 1. Januar als Außenstelle Weener in die Volkshochschule Leer aufgrund einer Vereinbarung zwischen der Stadt Weener und der VHS.

1976
Verlegung der Geschäftsstelle der VHS von der Mühlenstraße 96 (2. Etage, oberhalb des Café Hübner) in die restaurierte Haneburg.

1978
Einrichtung der Drucktechnischen Werkstatt zum Erlernen und Praktizieren künstlerischer Drucktechniken sowie der Keramischen Werkstatt in der Haneburg.

achtziger Jahre
Vermehrt Durchführung von Bildungsmaßnahmen für Arbeitslose im Auftrage des Arbeitsamtes, z.B. für arbeitslose Jugendliche "Arbeit und Lernen"-Lehrgänge und Grundbildungsmaßnahmen in den Berufsfeldern Holz und Metall, Stenokontoristinnen- und Bürogehilfinnen-Lehrgänge, Umschulungen zum Stahlbetonbauer, zum Maschinenschlosser, zum Energieelektroniker und zum Koch/Köchin, Kompaktkurse Elektrotechnik/Elektronik für arbeitslose Metallfacharbeiter, diverse Fortbildungslehrgänge im EDV-Bereich sowie - von 1978 bis 1987 - die Übungsfirma "OBO" zur praxisnahen Fortbildung arbeitsloser kaufmännischer Angestellter.

1986-1993
Anmietung der Wilhelmine-Siefkes-Schule und deren schwerpunktmäßige Nutzung für Auftragsmaßnahmen des Arbeitsamtes

1989
Beginn des ersten Sprachkurses "Deutsch für Aussiedler".

16.11.1992
Das erste Konzert in der Reihe "Jazz in Leer - live im Speicher" findet mit dem "John Tchicai Quartet" statt. Die Konzertreihe wird von uns gemeinsam mit der Stadt Leer durchgeführt.

Anfang 1994
Anmietung eines größeren Raumkomplexes für Unterrichtszwecke im Hause Ecke Blinke/Plytenbergstraße. Einrichtung von zwei modern ausgestatteten EDV-Schulungsräumen.

Februar 1997

Die VHS erhält ein eigenes Logo. Es soll für die nächsten 17 Jahre das Erscheinungsbild prägen.

neunziger Jahre
Programmatische Akzentsetzungen vor allem in den Bereichen:

  • EDV & Neue Technologien - Entwicklung eines breitgefächerten Kursprogramms mit Einführungs- und Grundkursen genauso wie solchen zur Anwendung spezieller hard- und Software, zur Internetnutzung sowie zur Vorbereitung auf Prüfungen (z.B. "Europäischer Computerpass Xpert", "EDV-Anwender-Pass, CAD-Technik")
  • Ökologie - u.a. Veranstaltungen zum Themenkomplex "Energie sparen - Alternativenergien nutzen", zum Projekt "Stadtökologischer LEER-Pfad" und zur Agenda 21
  • Gesundheit - neben zahlreichen Einzelkursen u.a. seit 1991 kontinuierlich Weiterbildungslehrgänge zur Gesundheitsberaterin (VHS), seit 1997 Vorbereitungslehrgänge auf die Heilpraktikerprüfung, Weiterbildungslehrgänge für ehrenamtliche Hospizhefer/innen

2000-2010
Ausweitung des Programmangebots im Bereich Sprachen mit rund 80 Sprachkursen in 17 unterschiedlichen Sprachen pro Semester; der Europäische Referenzrahmen wird auf alle Sprachen angewendet.

März 2001
Erweiterung des Raumkomplexes Ecke Blinke/Plytenbergstraße durch Anmietung zusätzlicher Räume, Einrichtung eines VHS-Fotolabors.

2003
Die VHS erhält die Zertifizierung nach LQW (Lernorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung). Diese Zertifizierung wird seitdem regelmäßig erneuert.

März 2005
Umzug der drucktechnischen Werkstatt in den Leda-Treff

November 2005
60 Jahre Volksbildungswerk Leer, Rechtsvorgänger der Volkshochschule für die Stadt und den Kreis Leer e.V.

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 - 16.30 Uhr
Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen